Datenschutzerklärung

Wir wissen, dass Datenschutz und Datensicherheit ein wichtiges Thema für Sie ist. Die Sicherstellung der Vertraulichkeit und der Integrität der von Ihnen uns anvertrauten Daten ist für uns daher von wesentlicher Bedeutung. Wir möchten Sie an dieser Stelle informieren, welche Informationen wir von Ihnen erfassen und wie wir sie im Einzelnen verwenden.

Da Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer unternehmensinternen Prozesse eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen können, bitten wir Sie, diese Datenschutzerklärung regelmäßig durchzulesen.

  1. Name und Kontaktdaten der verantwortlichen Stelle

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung ist die

wj finanzgruppe

Reutherstraße 3

53773 Hennef

info@jansen-immobilien-management.de

nachfolgend bezeichnet als „Gesellschaft“.

Bei Fragen rund um den Datenschutz, wenden Sie sich bitte an die o.g. Stelle oder kontaktieren Sie folgende E-Mail-Adresse: info@jansen-immobilien-management.de.

  1. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten sind Informationen, die dazu genutzt werden können, persönliche oder sachliche Verhältnisse über Sie zu erfahren, wie Name, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

Informationen, mit denen wir keinen Bezug zu Ihrer Person herstellen können, sind grundsätzlich keine personenbezogenen Daten.

  1. Umfang und Zweck der Datenverarbeitung

3.1 Server-Protokolldaten

Beim Aufruf unserer Website werden durch Ihren verwendeten Internet-Browser, automatisch Daten an den Server dieser Website gesendet und zeitlich begrenzt in einem sogenannten Logfile gespeichert. Bis zur automatischen Löschung werden u.a. nachstehende Daten gespeichert:

  • IP-Adresse des Endgeräts des Besuchers,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs durch den Besucher,
  • Webseite, von der aus der Besucher auf die vorliegende Webseite gelangt ist sowie
  • Browser und Betriebssystem des Endgeräts des Besuchers sowie der Name des vom Besucher verwendeten Access-Providers.

Die Verarbeitung dieser personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO gerechtfertigt. Das berechtigte Interesse der Gesellschaft liegt in der Gewährleistung der Sicherheit und Stabilität des Webauftritts.

3.2 Cookies

Auf der Webseite werden sog. Cookies eingesetzt. Das sind Datenpakete, die zwischen dem Server der Webseite und dem Browser des Besuchers ausgetauscht werden. Diese werden beim Besuch der Webseite von den jeweils verwendeten Geräten (PC, Notebook, Tablet, Smartphone etc.) gespeichert. Dies dient beispielweise dazu, eingeblendete PopUps nach der Bestätigung nicht bei jedem Besuch oder nach einer bestimmten Häufigkeit auszusetzen. Zudem führen auch diese Cookies nicht zur Identifizierung Ihrer Person, sie beinhalten lediglich nicht identifizierbare Daten.

Cookies werden nach den Grundeinstellungen der Browser größtenteils akzeptiert. Die Browsereinstellungen können so eingerichtet werden, dass Cookies entweder auf den verwendeten Geräten nicht akzeptiert werden, oder dass jeweils ein besonderer Hinweis erfolgt, bevor ein neuer Cookie angelegt wird.

Wir versuchen die Anzahl der verwendeten Cookies möglichst gering zu halten. Für die Funktionalität dieser Seite sind jedoch einige Cookies nötig. Die Deaktivierung von Cookies kann dazu führen, dass nicht alle Funktionen der Webseite bestmöglich genutzt werden können.

Die von der Gesellschaft verwendeten Cookies sind:

  • wordpress_test_cookie

Dieses Cookie überprüft die Grundeinstellungen Ihres Browsers daraufhin, ob dieser das Setzen von Cookies erlaubt.

  • cookieconsent_dismissed

Dieses Cookie wird erstellt, sobald Sie die eingeblendete Information über die Nutzung von Cookies auf dieser Seite bestätigt haben. Es enthält lediglich den Wert „yes“ zur Bestätigung Ihrer Zurkenntnisnahme und ermöglicht so, dass Sie diese Information nicht bei jedem Besuch erhalten.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung erfolgt aus Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Das berechtigte Interesse der Gesellschaft liegt im Betrieb und der fortlaufenden Verbesserung der Internetpräsenz.

3.3 Vermittlungsanfrage

Wenn Sie an der Vermittlung von Finanzinstrumenten interessiert sind und die auf der Website angebotene Vermittlungsanfrage verwenden, um mit uns in Kontakt zu treten, verarbeiten wir die von Ihnen uns mitgeteilten personenbezogenen Daten (Name, Kontaktdaten, Details der Anfrage). Wir verwenden diese Daten nur zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer konkreten Anfrage.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO sowie die Anbahnung eines Vertragsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.

3.4 Datenverarbeitung im Bewerbungsprozess

Sofern Sie uns im Rahmen einer Bewerbung personenbezogene Daten anvertrauen (u.a. Name, Kontaktdaten, Bewerbungsunterlagen), werden diese lediglich für den Bewerbungsprozess verarbeitet. Der Zweck ist die Bewerberauswahl für ein Beschäftigungsverhältnis. Ihre Daten werden nicht für andere Verarbeitungszwecke verwendet.

Rechtsgrundlage ist die Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses gem. Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO in Verbindung mit § 26 BDSG sowie Ihre Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO.

  1. Weitergabe von Daten und Kategorien von Empfänger

Personenbezogene Daten werden an Dritte übermittelt, wenn

  • die betroffene Person nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO dazu ausdrücklich eingewilligt hat,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass die betroffene Person ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe ihrer Daten hat,
  • für die Datenübermittlung nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, und/oder
  • dies nach Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit der betroffenen Person erforderlich ist.

Unter den vorgenannten Voraussetzungen können Kategorien von Empfänger personenbezogener Daten insbesondere sein:

  • Behörden und sonstige öffentliche Stellen im Rahmen ihrer hoheitlichen Aufgaben (sofern wir zur Übermittlung der Daten verpflichtet sind)
  • Banken für die Abwicklung von Zahlungen
  • Auftragsverarbeiter für Erbringung von Dienstleistungen wie z.B. Wartung und Pflege von IT-Systemen.
  • Sonstige Unternehmen im Rahmen der Vertragsdurchführung
  1. Dauer der Datenspeicherung

Wir halten uns an die Grundsätze der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Ihre personenbezogenen Daten werden daher nur so lange, wie dies zur Erreichung der für die jeweilige Datenverarbeitung genannten Zwecke erforderlich oder wie es die vom Gesetzgeber vorgesehenen vielfältigen Speicherfristen vorgesehen ist, gespeichert. Nach Fortfall des jeweiligen Zweckes bzw. Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften gelöscht.

  1. Datenübermittlung in ein Drittland

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (Drittstaaten) findet derzeit nicht statt und ist auch nicht vorgesehen. Für den Fall, dass wider Erwarten eine Datenübermittlung in Drittstaaten in Zukunft vorgenommen wird, stellen wir sicher, dass die Datenübermittlung nur zur Ausführung des mit Ihnen abgeschlossenen Vertrages oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen vorgenommen wird. Auch sichern wir zu, dass ausschließlich an Empfänger, die den Schutz Ihrer Daten nach Art. 44 bis 49 DSGVO sichergestellt haben, übermittelt werden wird.

  1. Automatisierte Entscheidungsfindung

Eine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling findet nicht statt.

  1. Ihre Rechte als betroffene Person

Soweit Ihre personenbezogenen Daten durch uns verarbeitet werden, stehen Ihnen als betroffene Person folgende Rechte zu:

  • Recht auf Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten nach Art. 15 DSGVO.
  • Recht auf unverzügliche Berichtigung unrichtiger personenbezogener Daten nach
    Art. 16 DSGVO.
  • Recht auf unverzügliche Löschung personenbezogener Daten nach Art. 17 DSGVO.
  • Recht die Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO zu verlangen,
  • Recht auf Einschränkung der Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO.
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 DSGVO, wenn die Verarbeitung aufgrund einer im öffentlichen Interesse liegenden oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgenden Aufgabe nach Art. 6 Abs. 1 lit. e) DS-GVO oder aufgrund eines berechtigten Interesses des Verantwortlichen Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO erfolgt.
  • Recht auf jederzeitigen Widerruf erteilter Einwilligungen nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO.

Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen der §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus haben die betroffenen Personen die Möglichkeit, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzulegen, die für den Ort ihres Aufenthaltes oder Arbeitsplatzes oder für den Ort des mutmaßlichen Verstoßes zuständig ist.

Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestraße 2-4

40213 Düsseldorf